Sprinkler-1 Feuerschutz GmbH.
2120 Dunakeszi, Pf. 37.
Telefon/Fax: +36 1 236-0772
E-mail: info@sprinkler-1.hu

Herstellung und vertrieb von Geräten für Brandschutzanlagen
Geräte für das Fluten mit Leichtschaum
Schaummittelbehälter Schaumzumischer Schaummittelkonzentrate Schaumgeneratoren
Schaummittelbehälter Schaumzumischer Schaummittelkonzentrate Schaumgeneratoren

GERÄTE FÜR DAS FLUTEN MIT LEICHTSCHAUM

DIE TECHNIK BERUHT AUF DER TRIVIALEN ERKENNTNIS,
DASS DAS FEUER UNTER DEM SCHAUM NICHT BRENNT!

Die mit Leichtschaum flutenden Löschsysteme basieren auf dem Prinzip, dass bei einem Brand der geschützte Raum mit Leichtschaum ausgefüllt wird, dabei die auf der Hand liegende Gegebenheit ausnutzend, dass das gesamte brennbare Material unter dem Schaumvolumen (Schaumdecke) ein disperses Fluid, der Löschschaum, vom Sauerstoff abgeschlossen, abkühlt. Unter dem Schaum gibt es nämlich kein Feuer: kein Sauerstoffersatz, keine das Feuer indizierende Wärme, keine Brandausbreitung. Gleichzeitig macht das zu verwendende Löschmittel nur einen Bruchteil aller anderen Feuerlöschmittelmengen - Wasser, Schaum u.a. - aus. Umweltfreundlich, außerordentlich schnell (3-5 Minuten), keine Luftverunreinigung und Gefährdung von Personen, dabei wirtschaftlicher und effektiver Schutz.

Hier machen die an Innovationen reiche 13-jährige Vergangenheit, die Entwicklungsergebnisse, die internationale Ergebnisse überflügelnden Geräte der Sprinkler-1 GmbH die Exemplare unseres Sortiments besonders wertvoll.

In Ungarn wurde die im internationalen Maßstab verbreitete Löschtechnik von der Sprinkler-1 GmbH eingeführt und unsere zahlreichen Referenzen beweisen, dass das was auf dem über entwickelte Technologien verfügenden Weltmarkt gut ist, auch in unserem Land wirtschaftlich und sicher anwendbar ist, kann diesen sogar weit überflügeln und richtungsweisend überholen.

Fluten mit Leichtschaum 1

Der geschützte Raum muss in Abhängigkeit von den Feuerwiderstandsgrenzwerten der Gebäudekonstruktion und der Gefährlichkeit der gelagerten Materialien innerhalb von 2-6 Minuten geflutet werden. Das mit einer Schaumdecke überziehende Leichtschaum-Flutungssystem löscht das Objekt mit ca. ein Zehntel Wasserverbrauch. Der Leichtschaum verfügt mit seiner Schaumergiebigkeit von 700-1000 (aus 1 Liter Mittel 1 m3 Schaum!) über eine aus dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit und der Sicherheitstechnik unvergleichliche Wirksamkeit. Von den in Ungarn gegenwärtig eingesetzten Schaumlöschanlagen verfügen die sog. Leichtschaum-Flutungssysteme über eine vorrangige Bedeutung. Die mit Fluten von Leichtschaum arbeitenden Löschsysteme hat die Sprinkler-1 GmbH vor ca. 12 Jahren in Ungarn eingeführt, in erster Linie im Bereich der Lagerung.

Außer der Lagertechnologie können sie mit außerordentlicher Effektivität auch in sonstigen Bereichen eingesetzt werden, wie z.B.:

  • Schutz von Räumen ohne Wärme- und Rauchabsaugung (diese kann mit Fluten von Schaum entfallen)
  • Räume mit einem komplizierten Luftraum
  • Kabeltunnel
  • Räume mit großer lichter Höhe
  • Räume mit besonders hohem Brandrisiko
  • separate kleine feuergefährliche Werkstätten und Räume
  • Logistikbasen, Lager
  • Hochregallager für die Lagerung von Gefahrstoffen

75 % der in den zurückliegenden 13 Jahren errichteten, den inländischen und auch internationalen Vorschriften entsprechenden, mit Leichtschaumfluten arbeitenden Löschanlagen wurden von der Sprinkler-1 GmbH geplant und ausgeführt, auf der Grundlage dieser können wir erklären, dass unsere Firma auf dem Markt eine bestimmende Rolle einnimmt, sogar als ein den Markt beeinflussender Faktor gilt. Nach unserer gegenwärtigen Geschäftspolitik stellen wir den internationalen Markt überholende Erzeugnisse der Schaumflutung vor, sichern allen zuverlässigen Brandschutz-Ausführungsfirmen den Zugang und beginnen auch den internationalen Vertrieb, bei dem wir eine ausgedehnte und umfangreiche Möglichkeit sehen: Bei unserer 13-jährigen Arbeit erwarben wir Entwicklungs- und Innovationsvorteile sowie Anwendungserfahrungen, die wir jetzt im Interesse gegenseitiger Vorteile auf allen Märkten verkaufen. In diese Konzeption gehört, dass die Planungshilfe im Menüpunkt KUNDENDIENST Grundlagen und Anwendungstechnik der Bemessung und Projektierung veröffentlicht.

FUNKTION:

Fluten mit Leichtschaum 2

 

Fluten mit Leichtschaum 3

Die Leichtschaum-Flutungssysteme können automatisch und auch manuell betrieben werden. Die am häufigsten eingesetzte Lösung für die Erzeugung des Signals für den Löschbeginn ist die durch das Feuermeldesystem ausgegebene Brandmeldung. Das Signal für den Löschbeginn kann nach Erfordernis jedoch auch mit einer sonstigen Lösung (z.B. Pilot-Systeme) erzeugt werden.

Zur Vermeidung von Fehlalarmmeldungen und den sich daraus ergebenden Schäden tritt das Löschsystem nach der Brandmeldung erst nach Ablauf einer programmierbaren Zeit in Funktion. Nach Ablauf der Verzögerung haben die sich vor Ort Aufhaltenden die Möglichkeit, das Löschen zu verbieten, wenn sie sich zweifelsfrei von der Unnötigkeit des Löschens überzeugt haben. Die mit Leichtschaumflutung arbeitende Löschanlage füllt den geschützten Abschnitt in voller Höhe mit Schaum auf. In dem mit Schaum gefüllten Raum unterbindet der Schaum die für das Brennen erforderliche Bedingung für das Feuer, die Sauerstoffzufuhr, damit ist er auch für das Löschen von unterirdischen Bränden hervorragend geeignet.

Gegenüber der sonstigen Löschtechnik mit Schaum oder Wasser, bei der das Mehrfache an Löschmittel auf die geschützte Fläche ausgebracht werden muss, verringert das mit Leichtschaumflutung arbeitende Löschsystem beim Löschen die vom erzeugten Löschschaum verursachten sekundären Schäden auf ein Minimum.

VORTEILE DES LÖSCHSYSTEMS

Die Sprinkler-1 GmbH bietet mit Verwendung der fortgeschrittensten internationalen Entwicklungsergebnisse im Laufe der vergangenen Jahre die dritte Entwicklungsgeneration an, mit vollständiger Befriedigung der speziellen Anforderungen der Auftraggeber. Der Unternehmungs- und Dienstleistungsbereich umfasst Entwicklung einer Brandschutzkonzeption, technische Planung, Genehmigung durch Behörden und Selbstverwaltungen, Fertigung, Montage, Übergabe zur Nutzung, Funktionsproben und auch Inbetriebnahme. Weiterhin übernehmen wir auch periodische Kontrollen und laufende Wartung.

Die Löschtechnik mit Leichtschaumflutung ist in vielen Fällen eine optimale Lösung. Diese Löschsicherheit - unter dem Schaum brennt das Feuer nicht - sowie die günstigen Investitionskosten, weiterhin das Anpassungsvermögen an die mechanisierte Lagertechnologie bzw. an komplizierte räumliche Systeme und an mit vielen Abdeckungen versehene Lufträume machen diese signifikant.

Auch die geringen Nebenkosten der Löschtechnologie mit Leichtschaum bilden eine entsprechende Anzugskraft für den Investorgesichtspunkt.

Einige Bereiche, für die wir die Leichtschaumflutung nicht empfehlen, denn wichtig ist, auch die Grenzen der Anwendbarkeit zu kennen! Alle mit Schaum löschenden Systeme sind allgemein für das Löschen der folgenden Brände ungeeignet.

  • spezielle, wasserempfindliche Chemikalien, wie z.B. Zellulosenitrat, die ausreichend Sauerstoff oder andere Oxidationsmittel auslassen, die das Brennen aufrechterhalten.
  • unter Spannung stehende nicht geschlossene elektrische Anlagen
  • elementare Metalle, wie z.B. metallisches Natrium, elementares Kalium und selbstentzündliche Chemikalien, die mit Wasser reagieren
  • mit Wasser reagierende Stoffe, wie z.B. Triäthylaluminium und Phosphorpentoxid.

Zu kontrollieren ist weiterhin, dass in der Wandkonstruktion des gefluteten Raumes möglichst keine offenen Flächen - mit einem Netz verdeckte Öffnung - ist bzw. wenn vorhanden, müssen diese vor Beginn des Löschens automatisch geschlossen werden. Deshalb müssen bei der Projektierung von Anlagen mit Schaumflutung die Projektanten der Brandmeldung und der Löschsteuerung eng zusammenarbeiten. Die mit dem Fluten von Leichtschaum arbeitenden Systeme nehmen bezüglich Kosteneffektivität, Zuverlässigkeit, Umweltschutz und allen anderen modernen Anforderungssystemen erfolgreich den Wettbewerb mit den übrigen Löschsystemen auf und die Sprinkler-1 GmbH versieht die Projektanten, Ausführungsfirmen und Auftraggeber mit den modernsten und effektivsten Geräten.

Parameter Eingebaute Pulverlöschsysteme Wasser-Sprinklersysteme Eingebaute Gaslöschsysteme Leichtschaum-Flutungssysteme
Zuverlässigkeit Rückzündungsgefahr befriedigend gut ausgezeichnet
Sekundärschaden hochgradige Staubverschmutzung hochgradige Durchnässung keine minimale Durchnässung
Sicherheit der sich darin Aufhaltenden entsprechend gut kann nach Evakuieren des Personals benutzt werden minimale Gefahr
Umweltschutzgesichtspunkte umständliche Reinigung Staubverschmutzung große Menge verunreinigtes Wasser Schädigung des Ozonschildes globale Erwärmung geringe Schaummittelmenge, umweltfreundlich
Automatisierungsmöglichkeit umständlich gut Personen schlecht - gut
Realisierungskosten
(100 Einheiten: Leichtschaum)
nicht vergleichbar 150-200 in Abhängigkeit vom Löschgas 400 100

Die Löschsysteme mit Leichtschaumflutung können automatisch und auch manuell eingeschaltet werden.

Bei automatischem Betrieb kann das Einschalten über ein elektronisches und pneumatisches Pilotsignal erfolgen.

Zusammenfassung der Vorteile des Löschsystems:

  • ausgezeichnete Zuverlässigkeit
  • ein sich aus einer Fehlalarmmeldung ergebender Schaden kann vermieden werden • minimale Gefährdung der sich drinnen Aufhaltenden
  • optimale Gestehungskosten
  • geringe Umweltbelastung
  • unbedeutender Instandhaltungsbedarf
  • geringe Betriebskosten
  • Schutz von Anlagen und Material vor Brand- und Wasserschäden

REGELUNG, NORMEN, FEUERSICHERHEIT

Die ungarische Regelung konzentriert sich im Bereich der Schaumlöschanlagen in erster Linie auf die Löschtechnik für brennbare Flüssigkeiten. Die internationale Literatur befasst sich jedoch als besondere Einheit mit Leichtschaum-Flutungssystemen. In der Regelung ist vielleicht die amerikanische Norm NFPA 11/A am meisten verbreitet, die mit laufenden Aktualisierungen die Übertragung der Erfahrungen in das Regelungssystem sichert, in Europa spielt jedoch der VdS eine maßgebliche Rolle.

Die sich auf Schaumlöschanlagen beziehende Norm MSZ EN 13565-2 ist in Kraft getreten und wird im breiten Umfang angewendet.

Bezüglich Ungarn bedeutete der Beitritt zur Europäischen Union eine Änderung, die die weitere Erweiterung bzw. das erneute redaktionell-inhaltliche Überdenken der früheren Verordnungen des Innenministers zum Ergebnis hatte. Die Sprinkler-1 GmbH führt ihre Systeme bei vollständiger Einhaltung der inländischen Vorschriften und auch unter Berücksichtigung der Anforderungen der Auftraggeber den jeweiligen internationalen Vorschriften entsprechend aus.

 

Sitemap
Zurück zur Hauptseite

 

 

Deutsch English Zurück zur Hauptseite Magyar